VW Multivan T5 als Spende an den Stadtjugendring Bayreuth

Im Jahr 2014  kommt das bisher größte VR-Mobil, ein nagelneuer, weißer VW Multivan T5 hinzu. Diesen Bus erhält der Stadtjugendring Bayreuth. Der Stadtjugendring leiht seinen Mitgliedern den neunsitzigen Kleinbus als besonderen Service zu günstigen Konditionen aus. Da nahezu alle aktiven Jugendorganisationen dem Ring angehören, profitieren sehr viele junge Menschen davon. Jutta Bühl, Vorstandsvorsitzende des Stadtjugendrings, freut sich sehr über die großzügige Spende der VR-Bank: „Das ist wie Weihnachten und Ostern zusammen. Dank der VR-Bank können wir es jungen Menschen und Vereinen weiterhin ermöglichen, ihre Ausflüge und Fahrten sicher durchzuführen. So kommen auch weniger gut betuchte Familien in den Genuss von Freizeitaktivitäten.“  

Ein VR-Mobil für das Diakonische Werk - Stadtmission Bayreuth e. V.

Über ein weiteres VR-Mobil konnte sich das Diakonische Werk - Stadtmission Bayreuth e.V. freuen. Dekan Hans Peetz, Vorsitzender des Verwaltungsrates und Stefanie Finzel, PR/Fundraising Diakonie Bayreuth, freuen sich sehr über die großzügige Spende der VR-Bank und bedanken sich herzlich bei der Übergabe des Autos. Von dieser Spende profitieren darüber hinaus u. a. 20 Kindertagesstätten sowie Beratungsstellen des Diakonischen Werkes.

Pfarrverbund in Bayreuth freut sich über unsere Fahrzeugspende

Ein weiteres Auto ging gemeinschaftlich an den Pfarrverbund St. Johannes Nepomuk Bayreuth-Laineck und Heilig Geist Bayreuth. Die beiden Einrichtungen werden das neue VR-Mobil gemeinsam nutzen und somit pflegebedürftige Menschen erreichen und ihnen helfen können. Für uns steht bei der Aktion immer die Notwendigkeit eines solchen Fahrzeuges im Vordergrund. Gerade in Pfarrgemeinden und karitativen Einrichtungen werden solche Autos dringend benötigt

Die Zentrale Diakoniestation bedankt sich für die Fahrzeugspende

Die Vorstandmitglieder der VR-Bank Bayreuth, Jürgen Dünkel (links) und Karlheinz Löbl (Zweiter vorn rechts) überreichen an die Pflegedienstleitung der Zentralen Diakoniestation, Gisela Philbert, im Beisein des Geschäftsführers der Diakonie Bayreuth, Diakon Uwe Manert (Zweiter von links) und Pfarrer Martin Bachmann (rechts) ein neues Auto für den täglichen Pflegeeinsatz. Im Hintergrund freuen sich auch die Schwestern über die Fahrzeugspende.

Auch die Diakonie Bad Berneck darf sich über ein VR-Mobil freuen

Durch die VR-mobil Übergabe an die Diakonie in Bad Berneck wird diesmal eine gemeinnützige Organisation unterstützt, die speziell Personen in schwierigen Lebenslagen, z. B. bei der Pflege von Angehörigen, mit finanziellen Problemen und bei Familien- und Partnerschaftskonflikten zur Seite steht.

Ein weiteres VR-Mobil für den Freundeskreis des Klinikum Bayreuth

Durch die VR-mobil Übergabe an den Freundeskreis der Klinikum Bayreuth GmbH wird diesmal eine gemeinnützige Organisation unterstützt, welche besonders die öffentliche Gesundheitspflege in Bayreuth fördert und sich für den kommunalen Verbleib des Klinikums stark macht.

VR-Bank Bayreuth spendet 10 VR-Mobile

 

Über jeweils eins der 10 Fahrzeuge freuten sich:

Katholische Kirchenstiftung „Unsere Liebe Frau“, Bayreuth, Bezirksjugendring Bayreuth, Kultur- und Sozialstiftung, Internationale Junge Orchesterakademie, Fähre e.V., Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Bindlach, Bayerisches Rotes Kreuz, Bayreuth, Diakonieverein Pegnitz e.V., Diakonieverein Weidenberg e.V., Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchenverwaltung, Bayreuth