Jeder Arbeitnehmer hat seit 2002 einen gesetzlichen Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung. Somit sind Sie als Arbeitgeber zur Lohn- bzw. Gehaltsumwandlung verpflichtet, wenn ein Mitarbeiter dies fordert.


Neben dem gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung zu Gunsten einer Direktversicherung gibt es drei weitere Möglichkeiten: die Pensionskasse, den Pensionsfonds und die Unterstützungskasse.

Jeder Arbeitgeber muss unter Berücksichtigung der Belange seines Unternehmens (z. B. Nebenkosten-/Verwaltungsaufwand, bilanzielle Auswirkungen etc.) und im Sinne seiner Belegschaft abwägen und entscheiden, welcher Durchführungsweg zur betrieblichen Altersvorsorge der geeignetste für sein Unternehmen ist.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Einsparung von Lohnnebenkosten
  • Erfüllung des gesetzlichen Anspruchs auf Entgeltumwandlung
  • eigene Bestimmung des Durchführungsweges
  • besonders günstige Konditionen bei Gruppenverträgen möglich
  • Bindung und Motivation von qualifizierten Mitarbeitern
  • Imagegewinn für das Unternehmen
  • kein Ausweis in der Unternehmensbilanz (je nach Gestaltungsform)
  • wenig Aufwand in der Verwaltung (je nach Gestaltungsform)

Die VR-Bank Bayreuth bietet Ihnen zusammen mit dem Spezialisten der R+V Versicherung kompetente Lösungen für Ihr Unternehmen.